Puerto Banús: Eines dar exklusivsten Gebiete Spaniens

Teilen Pia Arrieta | Apr 5 2016

Laut eines Berichtes der Gutachtergesellschaft Tecnitasa, lässt sich der Wert einer Immobilie in Puerto Banús, Marbella, mit dem einer Immobilie in großen Städten wie Madrid und Barcelona messen.

In der Studie über die Durchschnittspreise in den Hauptstädten der Provinz sowie in den wichtigsten Städten Spaniens ist Puerto Banús mit 5.500 € pro m2 das viertteuerste Gebiet Spaniens. Auf Platz eins der Liste befindet sich die calle Serrano in Madrid, wo eine Wohnimmobilie einen Wert von 10.900 € pro m2 besitzt. Dies rechtfertigt ihre privilegierte Position im spanischen Monopoly-Spiel.
In Barcelona befindet sich das zweitteuerste Gebiet; ein Haus im exklusiven Paseo de Gracia hat einen Durchschnittspreis von 8.450 € pro m2; den dritten Platz auf der Liste belegen die Gegenden Libertad-Boulevard und San Sebastián im Baskenland.

Marbella, Führer auf dem Immobilienmarkt

Man sollte bedenken, dass es sich hierbei um die Durchschnittspreise handelt; einzelne Immobilien in anderen Bereichen können höhere Kosten pro Quadratmeter aufweisen. Diese sind abhängig von der Lage, Größe, Qualität, dem Design, der Geschichte und von anderen Faktoren. Diese Studie konzentriert sich auf die großen Städte, jedoch gibt es auch Häuser zum Verkauf in anderen exklusiven Gebieten, die hier nicht mit eingeschlossen sind, wie La Zagaleta – außerhalb der Stadtgrenzen Marbellas.

Am anderen Ende der Skala befindet sich der Bezirk Guinea in Castellón de la Plana, die Hauptstadt der Provinz Castellón der Region Valencia. Der Wert einer Immobilie zum Verkauf beträgt dort lediglich 363 € pro m2. Das sind 7 % weniger als die Kosten für ein Haus in Puerto Banús. Diese Daten sind ein klares Anzeichen für die zweigleisige Erholung des spanischen Immobilienmarktes, dessen Luxussektor in den großen Städten und in den Tourismuszentren an der Küste wie in Marbella noch vor den restlichen Bereichen in eine Aufschwungsphase getreten ist.

Die beliebtesten Wohngebiete Marbellas

Die gefragtesten Luxusgebiete Marbellas, inklusive Puerto Banús, die Goldene Meile, Sierra Blanca sowie exklusive Wohnsiedlungen in den Außenbezirken der Stadt wie La Zagaleta blieben größtenteils von der Rezession verschont, wobei Luxusimmobilien während des ersten Jahres der Immobilienkrise ihren Wert besser beibehalten konnten und sich schneller erholt haben als die anderer Bereiche.

Der Bericht von Tecnitasa bestätigt, dass Marbella einer der Immobilien-Hot Spots ist und den spanischen Immobilienmarkt in einen neuen positiven Zyklus gelenkt hat.

Diana Morales Properties verfügt über eine umfangreiche Auswahl an Luxusvillen und Apartments zum Verkauf in den beliebtesten Gebieten Marbellas. Falls Sie eine Beratung zum Erwerb einer Immobilie wünschen, wenden Sie sich bitte an uns.


  • Beitrag teilen