Die Wichtigkeit der Wiedergewinnung des Immobilienmarkts in Marbella

pia
Pia Arrieta DM Properties
3 Minuten zum Lesen

Seit einiger Zeit gibt es Neuigkeiten über die Wiedergewinnung des Immobilienmarkts in Marbella. Der Prozess, der 2012 eine leichte Wendung nahm und somit einen Anstoß zu einem neuen Wachstumszyklus bekam, ist nun endgültig bestätigt.

Einfamilienhaushälfte im Verkauf in Sierra Blanca, Marbella Goldene Meile

Die Statistiken zeigen eine Zunahme der Immobilienverkäufe. Die so genannten gefährdeten Immobilien und Bankenpfändungen gehören in Marbella größtenteils der Vergangenheit an. Die Preise haben den Tiefstand erreicht und zielen nach oben, die Kauffrist von Immobilien ist gesunken und die Finanzierung kehrt auf den Markt als Bedarf an den Lebensstil in Marbella zurück, bestehend aus einer Vielfalt von Kunden aus verschiedenen Herkunftsländern.

Was bedeutet das für die Käufer, Investoren, Eigentümer, für den Immobilienmarkt und die Region Marbella im Ganzen? Zunächst müssen die Investoren, die noch vor kurzem den Großteil der Käufer ausmachten und von den niedrigen Preisen angezogen wurden, mit der Tatsache der immer mehr steigenden Peise kämpfen. Ohne Absicht sie durch diese Nachricht zu entmutigen, werden sie durch die Tatsache der neuen Wertsteigerung und die dadurch entstehende Steigerung des Kapitalwerts wieder ermutigt.

Auch wenn es offensichtlich ist, dass die Mehrzahl der Immobilieninvestoren ihr Interesse während der Wiedergewinnung zeigten, so ist ebenfalls klar erkennbar, dass die Hauskäufer, die durch die bestätigte Welle zur Nachfrage der Steigerung ermutigt wurden, wieder damit beginnen, Immobilen zu erwerben. Schließlich kaufen die erfahrensten Investoren dann, wenn die Preise sich auf dem Tiefstand befinden, da sie gerade dann die besten Angebote erlangen können.

Für die Eigentümer ist der aktuelle Lauf sehr beruhigend und ermutigend, da sie beobachten können, wie der während der Krise verlorene Wert ihrer Immobilie wieder steigt und sie somit mit mehr Vertrauen in die Zukunft blicken können. Diejenigen, die ihre Immobilien schon verkaufen, müssen sich nicht auf niedrige Angebote einlassen, und während das Machtverhältnis sich seitens des Käufers langsam zu einem Mittelpunkt verschiebt, so könnte der Verkäufer bald seinen Preis nicht mehr senken zu brauchen müssen. Das würde bedeuten, dass es ein Fehler wäre sehr voreilig und erzwungen zu handeln, denn den Wert der Immobilie höher anzusetzen, bedeutet in diesem Fall nur die Kluft zwischen Anfangs- und Endpreis des Kaufs zu erhöhen, was nicht nur viele Immobilienkäufe auf individueller Weise ruinieren würde, sondern auch ein Nachteil für den ganzen Markt darstellen würde.

Die gesamte Costa del Sol hat dank der Zunahme des Toursimus und der Immobilienwelt eine wirtschaftliche Wiederbelebung erfahren, weswegen es zweifellos ein großer Fehler wäre, die Preise rasant steigen zu lassen -­ sowohl im Immobilienbereich, in der Hotelbranche als auch in jedem anderen Servicebreich. Man muss eine Situation schaffen, in der das Preis-Leistungs-Verhältnis als lebensnotwendige Wichtigkeit aufrecht erhalten bleibt, so wie es in Marbella der Fall ist, wo der gebotene Lebensstil als Vorbild für Personen aller Wert gilt.

Sie können die Rückgewinnung des Marktes in unserem zuletzt erschienenen Artikel nachlesen: Bericht über den Immobilienmarkt von Marbella 2015.

Pia Arrieta, 04 Jun 2015 - Aktuelles

Verwandte Beiträge