Willkommen an der Costa del Golf, La Zagaleta

Willkommen an der Costa del Golf

Teilen Diana Morales | Sep 20 2012

Wenige Jahrzehnte zuvor war Golf noch den erfolgreichen Geschäftsleuten im mittleren Alter vorbehalten,und viele Witze kursierten über Ärzte und Zahnärzte, die ihren Terminkalender so organisierten, dass sie den Freitag auf dem Golfplatz verbringen konnten. Ebenso gab es Gerüchte darüber, dass die meisten Geschäfte auf dem Golfplatz abgeschlossen worden seien. Wie auch immer, jedenfalls dürfte kein selbstbewusster Burschejemals auf einem Golfplatz gesehen worden sein.

Willkommen an der Costa del Golf, La Zagaleta

Ein paar Jahre später und schon ist eine gesamte neue Generation von Fans entstanden, ermuntert durch lokale Golf Clubs, die scharf darauf sind, ihre Anziehungskraft auf Frauen und junge Spieler auszubauen. Unterstützt wurde dieser Prozess durch den unaufhaltsamen Aufstieg junger Champions wie Tiger Woods und Rory McIlroy.In vergleichsweise kurzer Zeit hat sich Golf von einem damaligen Vergnügen weniger Auserwählter zu einem weitaus egalitären Sport gewandelt, ganz so als ob die Enkelkinder und Urenkelkinder der viel beachteten Professionals, die früher den Golf Club als ihr privates Gelände betrachteten, nun davon begeistert sind.

Spaniens Liebesbeziehung zu Golf ist mittlerweile bestens etabliert und das Land stellt nicht nur einige der weltbesten Spieler (darunter sind etwa der Star Seve Ballesteros und der großspurige Miguel Angel Jimenez zu nennen), zudem gibt es einige der besten Golfplätze überhaupt.

Andalusiens warmes Klima macht es zu einem besondersgünstigen Ort für jeglichen Freiluft-Sport, und speziell die Costa del Sol hat sich ein internationales Ansehen als eines der führenden Zentren für Golf in der Welt erarbeitet. Die Auswahl an Plätzen ist bemerkenswert für solch ein vergleichsweise kleines Gebiet, in dem es eine große Bandbreite an Plätzen und schöner Umgebung gibt mit einer hervorragendenErreichbarkeit aus ganz Europa.

Einer der Höhepunkte der Golf-Geschichte an der Costa del Sol ereignete sich 1997, als der wundervolle Platz Valderrama als Austragungsort des jährlich veranstalteten Ryder’s Cup ausgewählt wurde. Tausende Zuschauer, die aus ganz Europa und den USA anreisten, um dieses historische Turnier zu erleben, waren überwältigt von dieser Gegend Spaniens und wurden daraufhin zu regelmäßigen Gästen der Region, nicht zuletzt wegen der vielen erstklassigen Anlagen oder einfach nur, um in diesem Golf-Paradies zu leben.

Auch wenn Valderrama den Golf-Höhepunkt der Costa del Sol darstellt (wovon viele überzeugt sind), so bedeutet das keinesfalls, dass es der einzige Platz mit Top-Qualität an der Küste wäre. In den vergangenen Jahren wurden in der FincaCortesín – einer relativ neuen Spielstätte – wichtige Turniere ausgetragen, während gut etablierte Plätze wie San Roque, Las Brisas, Guadalmina und La Quinta längst Heimstätte für Wettbewerbe internationaler Professionals als auch lokaler Amateurspiele in der Saison sind.

Es hat sich gezeigt, dass Immobilien in der Nähe von Golfplätzen recht hohe Preise erzielen und das nicht nur unter Golf-Enthusiasten. Die jüngsten Schätzungen besagen, dass die Zahl der Golf-Neuanfänger in Europa, im Nahen Osten und in Afrika um fünf Prozent pro Jahr in den vergangenen beiden Jahrzehnten gestiegen ist. Womit Golf zu einer der weltweit am schnellsten wachsenden Sportarten geworden ist und die Golfanlagen der Costa del Sol somit in den kommenden Jahren auf eine verheißungsvolle Zukunft blicken.


  • Beitrag teilen